Parkende Autos verhindern Hafen-Blick

Moin, moin, über ein Ärgernis  beschwert sich Volker Lötzsch aus Kiel-Schilksee am Lesertelefon. Das Ärgernis befindet sich im Bereich des Sportboothafens. Dort wurde ihm die freie Sicht auf den Hafen genommen.

„Besucher finden im Sportboothafen eine Insel mit Grün vor. Es gibt Parkplätze, aber auch Bäume und vor den Bäumen stehen zwei Ruhebänke aus Holz, die von Rentnern und Behinderten gern genutzt werden.“ Nach Auskunft des Lesers genießen sie von dort die freie Sicht auf die Ostsee.

Doch damit sei es seit dem Spätsommer vorbei, kritisiert er. Die Betreibergesellschaft des Hafens ließ damals die Parkplatzmarkierungen überarbeiten. Herr Lötzsch weiß nicht, ob es sich um ein Missverständnis handelt, aber im Verlauf dieser Arbeiten seien zwei zusätzliche Parkplätze eingerichtet worden – genau vor den Bänken. „Parkende Autos lassen nun keinen Blick auf Ostsee und Hafen mehr zu“, klagt der Kieler. Er versteht das nicht. „Wenn dies ein Missverständnis war, könnte man doch den Urzustand wieder herstellen: die Markierung schwarz überstreichen, rotierende Drahtbesen einsetzen oder den Bereich schräg schraffieren.“ Volker Lötzsch fragt sich, ob es wirklich notwendig war, zwei zusätzliche Parkplätze einzuteilen. Er vermisst die beliebte Sichtachse.

Beate Knigge von der Sporthafen GmbH hat vollstes Verständnis für die Kritik. „Denn auch wir haben diese Situation als unverständlich empfunden. Dies beruht auf einem Missverständnis mit einem Subunternehmer, der sofort informiert wurde, diese Markierungen wieder zu entfernen. Bedauerlicherweise geht dies nicht so schnell von statten, wie es für alle wünschenswert wäre. Es wurde uns jedoch zugesagt, dass dieser Missstand spätestens zur Kieler Woche behoben sein soll.“

Und dann, Herr Lötzsch, können Sie wieder unbeschwert Platz nehmen und den Blick auf den Hafen genießen.

Ein Gedanke zu „Parkende Autos verhindern Hafen-Blick

  1. Keiner Niemand

    Bekanntermassen ist die Parkplatzsituation in allen Sporthäfen in Kiel zumindest angespannt, insofern ist es mir nur schwer verständlich, wenn die Sporthafen GmbH, die meines Erachtens als erstes ihren Mitgliedern und zahlenden Kunden verpflichtet ist, hier einen Rückzieher macht und die dringend benötigten Parkplätze zurückbauen lässt. Es sind ausreichend Plätze von denen man auf das Wasser sehen kann auf der Promenade und vor der Ladenzeile vorhanden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.