Hürdenlauf zum Kieler Opernhaus

Moin, moin, Dortje Gomer (81) aus Schwentinental-Klausdorf ist leidenschaftliche Opernhaus-Besucherin. „Seit Jahrzehnten erlebe ich mindestens einmal im Monat die Aufführungen“, schwärmt sie am Lesertelefon. „Und jetzt macht man mir das Leben schwer“.

Seit etwa zehn Jahren ist die Klausdorferin auf einen Rollstuhl und eine Begleitperson angewiesen, die sie regelmäßig zum Opernhaus bringt. „Wir fahren dann über den Rathausplatz zum Seiteneingang, der zum Fahrstuhl führt und machen uns an der Klingelsäule mit dem Rollstuhlsymbol bemerkbar. Dort lassen wir das Auto von 19.30 bis 22.30 Uhr stehen. Das hat immer gut geklappt.“ Nun aber nicht mehr, denn bei ihrem jüngsten Opernhausbesuch sei ihr mitgeteilt worden, dass sie dort nicht parken dürfe. „Dabei haben wir hier niemals ein Verbotsschild entdeckt und nie ein Knöllchen bekommen. Und andere Besucher mit Geheinschränkung parkten hier doch auch.“

„Wir wissen nichts von einer generellen Erlaubnis zum Parken auf dem Rathausplatz“, gibt Theater-Sprecher Volker Walzer Auskunft und weist darauf hin, dass für die Feuerwehr „eine für ihre Fahrzeuge nutzbare Umfahrung“ des Opernhauses enorm wichtig ist. „Daher dürfen am Gebäude direkt generell keine Fahrzeuge stehen – außer auf den ausgewiesenen Parkplätzen.“ Da es sich um öffentlichen Raum handele, kontrolliere die Stadt gegebenenfalls durch die Polizei diese Einhaltung.

Rund um das Opernhaus seien einige Behindertenplätze verteilt, fährt der Sprecher fort: „Zwei Plätze zwischen Rathaus und Opernhaus, ein Platz auf dem Theater-Parkplatz neben dem schwarzen Anbau und drei Plätze vor dem Opernhaus.“

Für Dortje Gomer ist das reine Willkür: „Die sollten sich mal in einen Rollstuhl setzen und von einem ausgewiesenen Parkplatz zum Opernhaus rollen! Das ist äußerst beschwerlich.“

Aber jetzt will sie sich nicht länger ärgern, sondern freuen: Auf den Opernkrimi Tosca. Sie kommt wieder. Versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.