Reaktion des Amtes verärgert Autofahrer

Moin, moin, ziemlich verärgert ist ein Leser aus dem Altkreis Rendsburg. Er sieht ja ein, dass er „nicht ganz so ordnungsgemäßig geparkt hat“. Aber er hätte sich gewünscht, dass die Behörde „weniger stur und mit mehr Augenzwinkern“ gehandelt hätte.

Das Frühstück mit Bekannten im Bülker Leuchtturm in Strande lockte, und der Leser stellte seinen Wagen auf dem Parkplatz etwa 150 Meter vom Leuchtturm entfernt ab und legte den gezogenen Parkzettel ordnungsgemäß auf das Armaturenbrett. Naja, räumt der Leser ein, so ganz vorschriftmäßig habe er von 10.30 bis 12 Uhr an diesem Tage nicht geparkt. Er sei in die erste Reihe gefahren, die für Wohnmobile reserviert ist.  Aber die Gebühr sei die gleiche und der Parkplatz sei an diesem Morgen recht leer gewesen, weil das Wetter nicht zum Strandbesuch einlud. Und der Platz gleich vorn kam ihm sehr entgegen, weil er doch nach zwei Bandscheibenvorfällen arge Rückenprobleme beim Gehen habe.

„Ich sehe ja ein, dass ich ein Verwarngeld in Höhe von zehn Euro an die Amtskasse Dänischenhagen zahlen muss“, teilte er jetzt am Lesertelefon mit. Dennoch fragt er, ob man nicht angesichts des schlechten Wetters und des leeren Parkplatzes weniger „stur und mit mehr Augenzwinkern“ hätte reagieren können. Schließlich habe er mit seinen Bekannten „Geld dagelassen“.  Außerdem habe er einen Parkzettel für vier Stunden gezogen, wäre also schnell wieder da gewesen. „Ich hätte mir mehr Kulanz gewünscht. In meinen Augen hat die Gemeinde übertrieben reagiert.“ Der Leser ist verärgert.

„Wir behandeln jeden Gast gleich“, heißt es dazu aus dem Amt Dänischenhagen, welches noch eine goldene Brücke baut: Dem Leser bleibe das Verwarngeld erspart, wenn er eine Nachweispflicht erbringe. Das wiederum sieht der Mann aus dem Altkreis Rendsburg nicht ein. Er habe keine Lust, deshalb extra seinen Arzt aufzusuchen, um dort lange im Wartezimmer sitzen zu müssen. Er könne die ganze Aufregung nicht verstehen und hätte sich mehr Fingerspitzengefühl gewünscht.

Inzwischen hat unser Leser Widerspruch eingereicht.

2 Gedanken zu „Reaktion des Amtes verärgert Autofahrer

  1. Rudi

    Wo ist das Problem? Als Wohnmobilfahrer ärgere ich mich immer wieder, wenn PKW auf ausgewiesenen Plätzen für Wohnmobile stehen. Ein PKW findet leichter eine Parkalternative al ein Wohnmobil. Falsch geparkt ist falsch geparkt, der Widerspruch wird hoffentlich abgelehnt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.