„Schrottreifes Rad verschandelt die Gegend“

Moin, moin, Frau Wiedes Stimme am Leser-Telefon klang ärgerlich. Denn die Kielerin hatte vom Fenster aus etwas entdeckt, was dort unten auf der Straße wirklich nichts zu suchen hatte.

Der Grund ihres Ärgers? „Auf dem Bürgersteig Ecke Gerhardstraße/Schauenburgerstraße lehnt  ein schrottreifes Damenfahrrad an einer Birke und verschandelt die Gegend“, beschwerte sich Frau Wiede. „Und das seit mindestens Oktober 2014.“ Anfang März und im April habe sie dies der Stadt gemeldet. Passiert sei nichts. „Ich als Bürger will der Stadt helfen und auf Defizite aufmerksam machen. Es wäre ein Klacks, dies zu ändern. Aber niemand kümmert sich darum.“

Inzwischen ist ihr Ärger verraucht. Das alte Vehikel ist abgeholt worden. Und nicht nur das.

Die Stadt Kiel sammelt jedes Jahr rund 700 schrottreife Fahrräder auf den Straßen der Landeshauptstadt ein – natürlich nicht ohne Ankündigung. Aus rechtlichen Gründen kleben die Mitarbeiter der Stadt zunächst eine orangefarbene Banderole an das Rad. Dann hat der Besitzer 14 Tage Zeit, das Fahrrad abzuholen. Erst dann wird die Abfallwirtschaft Kiel (ABK) tätig und holt das Vehikel ab.

Frau Wiede ist froh, dass ihr dieser Anblick endlich erspart bleibt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.