Sonderregelung erschwert das Parken

Moin, moin, wenn Traute und Johann Diekmann die Praxen ihrer Ärzte aufsuchen, dann stellen sie ihren Wagen gern zentral auf dem Exerzierplatz ab. Jetzt meldeten sich die Kieler verärgert am Lesertelefon und bitten die Stadt dringend, die Parkscheinautomaten umzurüsten.

„Bis 10 Uhr ist das Parken auf dem Exer zum Nulltarif möglich. Aber wenn mein Mann und ich eine Arztpraxis aufsuchen, wissen wir vorher nicht, ob wir bis 10 Uhr fertig sind und möchten die Praxis auch zwischendurch nicht verlassen“, erklärt Traute Diekmann ihr Problem. Ihr Mann habe deshalb vor 10 Uhr Geld in den Automaten geworfen. Doch das sei immer wieder herausgefallen. Ein Parkschein wurde nicht gedruckt. Deshalb regen die Kieler die Umrüstung an, damit es möglich ist, auch vor 10 Uhr einen Parkschein zu ziehen.

„Auf dem Exerzierplatz ist es auch außerhalb der gebührenpflichtigen Zeiten jederzeit möglich, einen Parkschein zu lösen“, informiert Sprecherin Verena Dittrich. Nur für die Markttage Mittwoch und Sonnabend gelte eine Sonderregelung: „Da der Aufbau des Wochenmarktes bereits in der Nacht zuvor beginnt, ist es dienstags beziehungsweise freitags nach Ende der gebührenpflichtigen Parkzeit nicht mehr möglich, ein Ticket zu ziehen. Die Automaten geben dann erst wieder nach dem Ende des Wochenmarktes und der damit einhergehenden Sperrung des Exerzierplatzes ab 16 Uhr Tickets aus. Möglicherweise haben Ihre Leser an einem solchen Markttag auf dem Exerzierplatz geparkt.“ Ihr Tipp: Während des Wochenmarktes stehen auf dem Exerzierplatz Richtung Möllingstraße etwa 50 Parkplätze zur Verfügung, die mit einer Parkscheibe für die Dauer von einer Stunde kostenfrei genutzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.