Abgemeldeter Motorroller erhält Platzverweis

Moin, moin, wenn Holger Hertel in Kiel-Projensdorf durch sein Fenster schaut, dann hat er freie Sicht. Das gefällt ihm. Was ihm nicht gefällt, ist der Anblick des Motorrollers ohne Nummernschilder auf dem öffentlichen Parkplatz gleich gegenüber.

„Seit mehreren Monaten steht der Roller dort. Und es passiert einfach nichts“, kritisiert der Beiratsvorsitzende der Eigentümergemeinschaft Kürkoppel 1. Dabei seien Polizei, Ordnungsamt und zusätzlich der Ortsbeirat informiert worden. Ohne Ergebnis. „Hat die Landeshauptstadt hier keine Handhabe?“, fragte der Kieler am Lesertelefon.

Doch, Herr Hertel, das hat sie. Nach Auskunft ihres Sprechers Arne Gloy hatte das Amt jedoch vorübergehend – unter anderem aus Personalmangel – einen Engpass bei der Bearbeitung solcher Fälle. Aber jetzt hat es gehandelt und auch an besagtem Motorroller einen roten Zettel angebracht. Das Bürger- und Ordnungsamt setzt damit eine Frist von vier Wochen, um das Fahrzeug aus dem Straßenraum zu entfernen. „Sollte der Roller nach Ablauf der Frist immer noch vorhanden sein, wird er abgeholt“, verspricht. Gloy. Und erklärt: „Abgemeldete beziehungsweise unangemeldete Autos oder Motorräder dürfen nicht im öffentlichen Straßenraum stehen. Sie haben keinen Versicherungsschutz und gefährden unter Umständen die Umwelt.“ Doch Ordnungsamt und Polizei müssten den Haltern Gelegenheit geben, das Fahrzeug selbst zu entfernen. Das müsse innerhalb der vorgegebenen vier Wochen geschehen.

Die Anlieger können also aufatmen. Der abgestellte Motorroller ist bald Geschichte. Bleibt nur noch die Frage, was mit dem Müll passiert, der sich inzwischen wie von Zauberhand hinzugesellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.