„Muss ich nun meinen Häcksler reaktivieren?“

Moin, moin, mehrmals hatte er es gelesen – zuletzt in der KN-Sonnabend-Ausgabe. Da machte  die Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde (AWR) in einer Bekanntmachung nochmals auf die Termine für die Abfuhr von Strauchschnittsammlungen aufmerksam. Doch die Abfuhr, die hätte beinahe unser Leser aus Eisendorf selbst erhalten.

„Wir haben da mal wieder etwas auf dem Herzen“, meldete sich unser Leserpaar aus Eisendorf bei Nortorf zu Wort. Nach Angaben der AWR war die Abfuhr für die Eisendorfer für den 21. November vorgesehen. „Am 20. November haben wir den in allen Kriterien zutreffenden, gebündelten Strauchschnitt aus unserem Garten an den Wanderweg gebracht und dort abgelegt. Aber am 21. November zeigte sich den ganzen Tag über kein Fahrzeug der AWR und am Samstag lag unser Schnittgut immer noch an der gleichen Stelle.

Muß ich nun meinen Häcksler reaktivieren, Säcke der AWR für Grünabfall kaufen, damit diese dann abgefahren werden?“, fragte Bernhard Nowak nach und schickte sein Schreiben an mich zusätzlich an die Abfallwirtschaft. Die reagierte prompt und benachrichtigte früh am Montag das mit der Einsammlung beauftragte Entsorgungsunternehmen und bat um Klärung und Erledigung.

„Vielen Dank“, meldete sich schon kurze Zeit später Bernhard Nowak. „Der Strauchschnitt ist fort, haben wir gerade bemerkt.“ Nowaks bedanken sich herzlich auch bei dem beauftragten Entsorgungsunternehmen für die unbürokratische und schnelle Hilfe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.