Dank der Nachbarn nicht auf dem Abstellgleis

Moin, moin, wenn Christel Timm aus Blumenthal ihr Enkelkind besuchen will, dann ist das gar nicht so einfach. Denn ihre Familie wohnt nicht mal eben „um die Ecke“, sondern in Stuttgart. Und da sie jede Minute mit ihrer Enkelin auskosten möchte, kommt sie am Abend erst recht spät auf dem Bordesholmer Bahnhof an. Ohne ihre hilfsbereiten Nachbarn käme sie ab dort nicht weiter.

Die 74-jährige Blumenthalerin freut sich auf ihre Besuche in Baden-Württemberg und auf das Wiedersehen mit der inzwischen zehn Jahre alten Enkeltochter Gesche. „Ich will dann möglichst viel Zeit mit ihr verbringen.“ Die Kehrseite der Medaille ist eine späte Ankunft in, nein noch nicht in Blumenthal, sondern in Bordesholm: Der Zug hält dort um 0.30 Uhr. Das wäre nun noch kein Problem. „Doch die Taxiunternehmen in meinem Einzugsgebiet schicken schon seit mindestens einem halben Jahr nach 22.30 Uhr keinen Wagen mehr.“ Wie, bitte, geht’s nach Blumenthal?

Frau Timm regelt diese Angelegenheit mit ihren freundlichen Anliegern. Wenn sie eintrifft, findet sie in Bahnhofsnähe regelmäßig ihr Auto vor, das ihre umsichtigen Nachbarn in der Zwischenzeit für sie dort abgestellt haben. So geht es bequem weiter nach Hause. Ein Service, den Christel Timm sehr zu schätzen weiß und für den sie sich an dieser Stelle sehr herzlich bedankt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.